Versteigerung von Fundsachen


Leistungsbeschreibung


Allgemeine Informationen

2xjährlich besteht die Möglichkeit verschiedenste Fundsachen wie z.B. Fahrräder, Schirme, Bekleidung, Schmuck etc. zu ersteigern. Häufig wechseln auch skurile Dinge zu kleinen Preisen den Eigentümer.

Jährlich wird eine Vielzahl von Fundsachen bei der Gemeindeverwaltung abgegeben. Fundsachen, die nicht vom Eigentümer bzw. vom Finder abgeholt werden, werden der Versteigerung zugeführt.

Rahmen
Der genaue Termin der Versteigerung wird sowohl in der örtlichen Presse, als auch in den Bekanntmachungskästen und auf der Internetseite bekannt gegeben.

Rechtliche Grundlage
§§ 965ff Bürgerliches Gesetzbuch

Verlauf
Die Fundsachen stehen Interessierten 1/2 Stunde vor Beginn der Versteigerung zur Besichtigung zur Verfügung. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Teilweise wird ein Mindestgebot vom Auktionator festgesetzt. Die Barzahlung erfolgt direkt vor Ort.

Gebühren
Zusätzliche Gebühren fallen nicht an.



Welche Unterlagen werden benötigt?


Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?


Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.